Zielsetzung

Die Zielsetzung ist festzustellen, inwieweit für besonders von Behinderung betroffene Menschen eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachhaltig ausführbar ist oder ob die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) die geeignete Einrichtung zur Teilhabe am Arbeitsleben darstellt.

 

Rechtsgrundlage für die Maßnahme ist § 33 Abs. 4 SGB IX. Für Teilnehmer, für die in der Maßnahme - zu welchem Zeitpunkt auch immer - Werkstattbedürftigkeit festgestellt wird, verkürzt sich das folgende Eingangsverfahren in Anwendung des § 40 Abs. 2 SGB IX auf vier Wochen.